Crosstrainer Test

crosstrainer-maxxus-cx-5.1 christopeit-crosstrainer-ergometer-silber-schwarz kettler-crosstrainer-axos-cross-m christopei-crosstrainer-ax-6
Modell Crosstrainer MAXXUS CX 5.1 Crosstrainer-Ergometer CXM 6 Kettler Crosstrainer Axos Cross M Christopeit Crosstrainer AX 6
Bewertung
Trainingsgeräte.net
Bewertung
1,0
sehr gut
aktuelle Bewertung für Jan. 2017
Trainingsgeräte.net
Bewertung
1,4
sehr gut
aktuelle Bewertung für Jan. 2017
Trainingsgeräte.net
Bewertung
1,9
gut
aktuelle Bewertung für Jan. 2017
Trainingsgeräte.net
Bewertung
2,1
gut
aktuelle Bewertung für Jan. 2017
Auszeichnung - Testsieger - Preis- / Leistungssieger
Preis
1.150,01 €

Produktpreis PrüfenPreis prüfen

434,90 €

Produktpreis PrüfenPreis prüfen

469,95 €
321,38 €

Produktpreis PrüfenPreis prüfen

-

Produktpreis PrüfenPreis prüfen

Trainingsprogramme 17 5 1 6
Widerstandsstufen 16 32 8 16
Pulsmesser Ja Ja Ja Ja
Schrittlänge 53 cm 38 cm 48 cm 40 cm
Schwungmasse 24 kg 12 kg 12 kg 9 kg
max. Körpergewicht 160 kg 150 kg 110 kg 120 kg
Hier versandkostenfrei bestellen:

(Ab 29€ Bestellwert)

Zum Angebot →
Zum Angebot →
Zum Angebot →
Zum Angebot →

Crosstrainer Test 2016 – Crosstrainer als sportliche Alternative

Das Fitnessstudio ist ein oft frequentierter Ort, um sich unabhängig von Witterungsbedingungen, Jahreszeit und Wetter sportlich zu betätigen und dort das eigene Trainingsprogramm zu absolvieren. Doch nicht immer hat man die Zeit, die Muße oder die Möglichkeit, ein Fitnessstudio zu besuchen. Genau in solchen Momenten ist ein Crosstrainer der in den eigenen vier Wänden steht, ein absoluter Gewinn, um zu jeder Zeit sportliche Betätigungen ausüben zu können (Informieren Sie sich in dem Crosstrainer Test über die Muskelgruppen). Er hilft dabei, viele verschiedene Muskelgruppen gleichzeitig zu trainieren und ist zudem das perfekte Einsteigergerät, um nach längerer Zeit wieder in die aktive Ausübung von sportlichen Betätigungen einzusteigen. Doch gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte, die sich mitunter stark voneinander unterscheiden und gerade für Anfänger ist es sehr schwer herauszufinden, welches Modell am besten für die eigenen Bedürfnisse geeignet ist. In solchen Fällen hilft nur das Lesen verschiedener Crosstrainer Testberichte, Crosstrainer Tests oder man zieht einen Crosstrainer Vergleich zu Rate. Doch worauf sollte man eigentlich genau achten?

Crosstrainer vs. Ellipsentrainer – Verwirrende Begrifflichkeiten

CrosstrainerOhne Vorerfahrung in dem Bereich ist es oftmals sehr schwer zu durchschauen, wo genau die Unterschiede der verschiedenen Modelle liegen, doch auch nicht jeder Crosstrainer Test klärt über die Begrifflichkeiten auf: Beim Durchlesen eines Crosstrainer Preisvergleichs wird nicht selten den Begriff „Ellipsentrainer“ verwendet, der manchmal als eine Differenzierung von anderen Modellen verwendet wird. Doch handelt es sich dabei um ähnliche Geräte, die durch eine andere Bezeichnung aufzufallen versuchen: Das „Cross“ in „Crosstrainer“ bezieht sich nämlich auf die kreuzende Bewegung, die von den Armen und Beinen beim Training ausgeführt werden und unverwechselbar für das Sportgerät sind. Der Name „Ellipsentrainer“ hingegen bezieht sich auf die rundliche, ellipsenförmige Bewegung der Beine gemeint. Die Bewegungsabläufe unterscheiden sich minimal voneinander, im Endeffekt gibt es jedoch keinen Unterschied im Trainingseffekt oder -ablauf.

Richtig Trainieren – Die Funktionsweise eines Crosstrainers

Gute Crosstrainer unterscheiden sich in einigen Bereichen von den schlechteren Modellen und können das Crosstraining an sich stark verbessern. Bevor man einen Crosstrainer Test zu rate zieht, ist es sinnvoll, sich erst einmal bewusst zu machen, wonach genau man eigentlich Ausschau halten sollte. Profi Crosstrainer überzeugen im Crosstrainer Test zum Beispiel mit den vielen mehrstufigen Einstellungsmöglichkeiten, die sowohl motor- als auch computergesteuert sind. Sie helfen unter anderem dabei den Widerstand herabzusetzen oder für eine stärker fordernde Trainingssession zu erhöhen. Ein ordentlicher Crosstrainer für Anfänger sollte auf jeden Fall über ein Magnet-Brems-System verfügen, was dann zum Einsatz kommt, sobald man während der Bewegung langsamer wird oder komplett zum Stillstand kommt. Lesen Sie in unserem Crosstrainer Test welche Geräte über dieses Bremssystem verfügen

Hochwertige Crosstrainer sorgen zudem durch ein spezielles Design dafür, dass im Rundlaufverhalten eine eingespielte Bewegung entsteht, wodurch die Gelenke nicht belastet werden, was natürlich gerade auf längere Sicht für ein wesentlich angenehmeres Work-Out sorgt. Dabei verlassen sich die unterschiedlichen Modelle auf spezielle kugelgelagerte Scharniere, die fast geräuschlos agieren. Gerade auf diese sollte man achten, wenn ein Crosstrainer Test zu Rate gezogen wird.

Folgende Funktionen sollte ein Crosstrainer für den Heimgebrauch aufweisen:

  • Verschiedene Geschwindigkeitsstufen
  • hochwertiges Material an den Handgriffen
  • den eigenen Bedürfnissen anpassbare Pedale
  • Anzeige von Herzfrequenz und Puls
  • Anzeige der zurückgelegten Strecke und der Geschwindigkeit
  • Kalorienverbrauchanzeige
  • Magnet-Brems-System

Das individuelle Training auf ein neues Level bringen

Unabhängig davon, ob man sich für einfache Modelle interessiert oder es eher ein Profi Crosstrainer sein soll, eine enorme Hilfe sind die integrierten Trainingscomputer: Sie sind perfekt dazu geeignet, ein individuelles Trainingsprogramm auszuwählen und das Work-Out den eigenen Bedürfnissen und körperlichen Möglichkeiten anzupassen. So kann man sich über eine digitale LED-Anzeige (auch in unserer Crosstrainer-Test-Tabelle) unter anderem die bereits absolvierte Zeit oder den gewählten Schwierigkeitsgrad anzeigen lassen. Zudem ist es auch möglich, dass der Crosstrainer Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit, Pulsfrequenz oder die bereits zurückgelegten Kilometer wiedergibt, wodurch man einen genauen Überblick darüber hat, wie lange man bis zum selbstgesteckten Ziel noch trainieren muss. Moderne Geräte können laut des Crosstrainer Test über spezielle Sensoren, die sich in den Griffarmen befinden, die Pulsfrequenz ablesen und wer möchte, kann sich oftmals sogar bewerten lassen. Dabei prüft der Computer die körperliche Fitness und vergibt dann eine Note, die anzeigt, wie fit man genau ist.

Tipp: Viele Modelle bieten auch vor dem ersten Training eine Prüfung des Fitnessstandes an und verfolgen dann im Laufe der Zeit die Ergebnisse. Dadurch kann man direkt sehen, wie das Training die eigene Fitness beeinflusst und verbessert.

Qualitativ hochwertige Materialien sind Pflicht

Natürlich ist es oftmals verlockend, günstige Crosstrainer zu bevorzugen, doch sollte man darauf achten, dass man nicht Modelle im Crosstrainer Test wählt, die in der Qualität der verwendeten Materialien sparen. Wer einen Crosstrainer kaufen möchte, der sollte im Crosstrainer Test auf jeden Fall auf einen stabilen Rahmen achten. Denn das Gerüst ist nicht nur für die Stabilität entscheidend, sondern auch für die Sicherheit beim Training: Ist der Rahmen nicht stabil genug, so kann es schnell zu einem Quietschen und anderen lästigen Geräuschen kommen, die das Trainingsgefühl stark beeinträchtigen und den Spaß mindern. Im schlimmsten Fall kann der Rahmen nicht mehr die Pendelbewegung des Körpers abfangen und somit die Trainingsbewegungen stören, was wiederum zu körperlichen Schmerzen durch das falsche Training führt. Beim Tretlager sollte man im Crosstrainer Test darauf achten, dass keine Kunststoffversionen verbaut wurden, sondern ein hochwertiges Kugellager eingelassen ist, denn Kunststoff ist schnell überlastet und bricht.

Das Eigengewicht des Crosstrainers passend wählen

Selbst das stabilste Material hilft natürlich nicht, wenn das eigentliche Trainingsgerät nur ein sehr geringes Eigengewicht besitzt und dadurch nicht genügend Stabilität generieren kann. Es ist sehr wichtig, dass man vor dem Crosstrainer Kaufen und dem Crosstrainer Test zunächst das Gewicht ermittelt und dies mit dem eigenen Gewicht vergleicht. Die meisten Crosstrainer in Fitnessstudios bringen zum Beispiel 150 Kilogramm auf die Wage und besitzen einen sehr schweren Rahmen. Als kleine Faustformel sollte das gewählte Modell ungefähr das eigene Gewicht besitzen, um für einen stabilen Stand sorgen zu können und die Pendelbewegungen beim Training abfangen zu können, ohne umzukippen. Je schwerer also der Trainierende ist, desto größer muss auch das Gewicht des Gerätes gewählt werden. Informieren Sie sich oben im Crosstrainer Test über das Maximalgewicht der einzelnen Fitnessgeräte.

Tipp: Zusätzlich zu dem Gewicht des Crosstrainers ist zudem auch noch die Größe der Standfüße entscheidend. Im besten Fall kann man die großflächigen Standfüße im Boden verschrauben und somit eine hohe Sicherheit für das Training garantieren.

Eine gute Alternative – Nordic Walking Crosstrainer für Zuhause

Um die typischen körperlichen Abläufe beim Training ermöglichen zu können, ist jeder Crosstrainer mit einer sogenannten Schwungmasse ausgestattet, die sich entweder im vorderen oder hinteren Bereich befindet und dadurch die Bewegungsabläufe beeinflussen kann. Ein Hinterantrieb erinnert in unserem Crosstrainer Test eher an Jogging und ist die meist gewählte Version, während ein Frontantrieb eher an Skilanglauf erinnert, weshalb man diese Trainingsgeräte auch als Nordic Walking Crosstrainer bezeichnet. Abhängig davon, welchen Bewegungsablauf man also trainieren möchte, muss man sich entweder für einen Front- oder für einen Hinterantrieb entscheiden.

Crosstrainer Testberichte richtig interpretieren

Eine große Hilfe, um den passenden Crosstrainer für die eigenen Bedürfnisse zu finden, ist natürlich ein Crosstrainer Test, in dem Modelle miteinander verglichen werden. Crosstrainer vergleichen ist selbstverständlich sinnvoll, doch gibt es Rubriken in einem Crosstrainer Testbericht, die weniger sinnvoll sind als andere. Gerade bei einem Crosstrainer für Anfänger sollte man sich eher auf die wichtigsten Informationen konzentrieren: Neben dem maximalen Körpergewicht, das das Gerät unterstützen kann, ist auch die Schrittlänge sehr wichtig und sollte abhängig zur eigenen Körpergröße gewählt werden. Die Schwungmasse sowie Art des Antriebs ist eine Frage des persönlichen Bedarf. Anfänger brauchen zudem selten eine große Anzahl von Trainingsprogrammen, während man hingegen unbedingt darauf achten muss, dass ein Magnet-Brems-System verbaut wurde. Eine Pulsmessung ist für effektives Crosstraining sehr sinnvoll, während die Farbgebung und Art und Weise der Datenanzeige des Computers nur ein kleiner Bonus ist. In einem Testbericht nur den Crosstrainer Testsieger zu betrachten ist also nicht sinnvoll, da man vielleicht auf Grund der körperlichen Eigenschaften ein anderes Modell bevorzugen sollte.

Bekannte Crosstrainer Marken für die eigenen vier Wände

Gute Crosstrainer werden in den meisten Fällen von einer geringen Anzahl an bekannten Marken hergestellt, weshalb man in einem Crosstrainer Test oftmals auch immer wieder die selben Crosstrainer Testsieger und Marken findet. Christopeit gehört zu den bekanntesten Herstellern und darf in einem Crosstrainer Preisvergleich nicht fehlen. Wer Crosstrainer günstig kaufen möchte, aber dennoch auf Qualität setzen will, der trifft oft auf Tuvalu, die jedoch manchmal einige Probleme mit ihren Computern haben. Kettler steht zwar für hohe Qualität, lässt sich diese allerdings auch entsprechend bezahlen. Reebok ist ebenfalls in den Markt vorgedrungen und kann mit einigen Modellen punkten, jedoch kommt es vereinzelt zu Materialproblemen. Sport Tiedje ist für sehr ordentliche Modelle bekannt und kann mit riesigen Vielzahl an Trainingsprogrammen punkten. Dafür gibt es jedoch immer wieder mal Probleme mit der Anzeige bei einigen Modellen. Ultrasport setzt leider immer wieder auf ein Bremssystem, das nicht mit Magneten arbeitet, sondern ein einfaches Bremsband darstellt, kann dafür seine Geräte auch relativ preiswert anbieten.

Grundsätzlich kann man keine Marke bevorzugend erwähnen. In solchen Fällen kommt ein Crosstrainer Vergleich oder ein Crosstrainer Test sehr gelegen, denn dort werden oftmals Modelle der oben genannten Marken miteinander verglichen. Dies bietet eine hervorragende Plattform, um sich einen Überblick über die aktuelle Lage des Marktes zu verschaffen und unabhängig davon, ob man Anfänger oder Profi ist, kann man sich einen ersten Eindruck von den Vor- und Nachteilen der Trainingsgeräte ermöglichen. Grundsätzlich sollte man sich jedoch beim Kauf auf die eigenen Vorstellungen konzentrieren, denn wenn der Crosstrainer zu leicht ist oder ein ungenügendes Schwunggewicht besitzt, kann auch der beste Trainingscomputer die Probleme nicht wiedergutmachen. Auch Materialversagen ist gerade bei recht preiswerten Modellen einer der bekanntesten Mängel und sollte nach Möglichkeit vermieden werden, indem man sich im Vorfeld über die Modelle informiert. Dann steht einem ordentlichen Work-Out auch nichts mehr im Wege.

Crosstrainer Workout – Die Basics:

Bilderrechte: fotolia-©Peter Atkins