Gymnastikball Test

pendyball_original_peziball Profi Gymnastikball gymnastikball-powerball-change togu_pendelball-oval
Modell Pendyball - Original Pezzi Ball TOGU Powerball Extreme Gymnastikball Powerball Challange TOGU ovaler Pendelball
Auszeichnung Testsieger Profi-Produkt Preis- / Leistungssieger -
Bewertung
Trainingsgeräte.net
Bewertung
1,0
sehr gut
aktuelle Bewertung für Jan. 2017
Trainingsgeräte.net
Bewertung
1,2
sehr gut
aktuelle Bewertung für Jan. 2017
Trainingsgeräte.net
Bewertung
1,3
sehr gut
aktuelle Bewertung für Jan. 2017
Trainingsgeräte.net
Bewertung
1,4
sehr gut
aktuelle Bewertung für Jan. 2017
Preis
128,95 €

Produktpreis PrüfenPreis prüfen

363,80 €
270,00 €

Produktpreis PrüfenPreis prüfen

72,90 €

Produktpreis PrüfenPreis prüfen

173,20 €

Produktpreis PrüfenPreis prüfen

Material Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Durchmesser 70 - 80 cm 55 - 70 cm 65 cm 80 cm
Maximalbelastung 100 Kg 3.000 Kg 2.000 Kg 1.000 Kg
Spezifikation DVD, Ballschale Schwergewichtstraining möglich Übungspolster Übungspolster, Pumpe
Hier versandkostenfrei bestellen:

(Ab 29€ Bestellwert)

Zum Angebot →
Zum Angebot →
Zum Angebot →
Zum Angebot →

Gymnastikball Test 2016 – Vielseitiges Trainingsgerät oder einfach nur Stuhl-Ersatz?

Er ist bunt, er ist rund und es gibt ihn in den unterschiedlichsten Größen: Der Gymnastikball. Die meisten kennen das runde Trainingsgerät aus dem Büro oder vor dem heimischen Schreibtisch, denn dort erfüllt er eine seiner wichtigsten Aufgaben – er ermöglicht einem das rückenschonende Sitzen. Doch was kann das vielseitige Trainingsgerät noch? Wie stabil ist er beim Gymnastikball Training? Und wo gibt es unterschiede, wenn man einen Gymnastikball Vergleich macht? Gibt es einen offiziellen Gymnastikball Testsieger? Und worauf muss man achten, wenn man einen Gymnastikball vergleichen möchte?

Auf all diese Fragen gibt es bereits umfassende Antworten in dem ein oder anderen Gymnastikball Testbericht bzw. Gymnastikball Test – doch auch bei diesem Trainingsgerät gibt es viel mehr zu beachten, wenn man sich einen Gymnastikball kaufen möchte. Was muss ein guter Gymnastikball können und woran sieht man, dass es ein günstiger Gymnastikball ist?

Der Gymnastikball – ein buntes Multitalent

Der Gymnastikball ist ein großer Ball, der aus hochelastischem Kunststoffmaterial gefertigt wird und in fast allen Farben zu kaufen ist. Dieses Trainingsgerät dient zum einen dazu, gymnastische Übung durchzuführen und zum anderen wird er oft als alternative Sitzmöglichkeit genutzt.
Je nachdem, wofür man den Gymnastikball kaufen möchte, sollte man die Größe bzw. den Durchmesser des Balls wählen. Ist der Ball hauptsächlich als Sitzgelegenheit gedacht, so ist der Durchmesser von der eigenen Körpergröße abhängig. Um den Vorteil – nämlich das rückenschonende Sitzen – voll nutzen zu können, sollte der Gymnastikball in etwa so hoch sein, wie der Stuhl, auf dem man sonst immer sitzt. Bevor man aber den Gymnastikball erwirbt sollte man unbedingt einen Gymnastikball Test machen um die richtige Sitzhöhe zu überprüfen.
Grundsätzlich kann man sich, wenn man einen Gymnastikball kaufen möchte, an folgenden Richtwerten orientieren:

Körpergröße Armlänge Balldurchmesser
140 cm 45-55 cm 45 cm
bis 155 cm 56-65 cm 55 cm
bis 175 cm 66-80 cm 65 cm
bis 185 cm 81-90 cm 75 cm
ab 190 cm ab 91 cm 85 cm
Tipp: Bei der Auswahl der Größe auch immer auf die Empfehlung der Hersteller achten. Wenn man einen Gymnastikball Vergleich macht sieht man, dass die Empfehlungen der Hersteller manchmal etwas variieren können.

Möchte man sich das Trainingsgerät hauptsächlich für das Gymnastikball Training anschaffen, dann ist die Größe auch von der Körperhöhe abhängig (beispielsweise bei Übungen im Sitzen) aber auch davon, für welche Übungen man den Gymnastikball nutzen möchte.
Training mit Gymnastikball

Das Gymnastikball Training – Herausforderung für den ganzen Körper

Auch wenn der Gymnastikball in erster Linie als als Stuhlalternative bekannt ist, so steckt in ihm doch viel mehr. Er dient gerade bei einem effektivem Ganzkörper-Training als Trainingsgerät, mit dem man beinahe jede Muskelgruppe des Körpers trainieren kann. Doch welche Übungen sind beim Gymnastikball Training für wen geeignet?

Übungen mit dem Gymnastikball für Anfänger

Als ungeübter Trainierender sollte man beim Trainieren mit dem Gymnastikball auf Übungen zurückgreifen, bei denen man einen sicheren Stand hat. So sind zum Beispiel Gymnastikball Übungen mit beiden Beinen auf dem Boden sowie Übungen gegen die Wand besonders geeignet, wenn es Übungen mit einem Gymnastikball für Anfänger geht. Zu diesen Übungen zählen zum Beispiel die Kniebeugen mit an die Wand gedrücktem Gymnastikball (v.a. Oberschenkel, Po), das Beckenkreisen in sitzender Position (v.a. Bauch, Gesäß) oder das einseitige Beinheben im Sitzen (v.a. Oberschenkel, Buch, Po).

Das Profi Gymnastikball Training

Wer schon etwas geübter im Gymnastikball Training ist kann schon auf anspruchsvollere Übungen für einen Gymnastikball Profi umsteigen. Dazu zählen Übungen, die mehr Balance-Fähigkeiten erfordern, dynamische Elemente enthalten oder ganz einfach durch zusätzliche Trainingsgeräte wie ein Terraband oder eine Kettle Bell erschwert werden. Zu diesen Übungen zählen u.a. das Rückenstrecken, die Crunches oder der Postraffer.

Da die Gymnastikbälle gerade beim Profi Gymnastikball Training großer Belastung ausgesetzt sind, sollte man beim Kauf darauf achten, dass das gewählte Trainingsgerät ein guter Gymnastikball und kein günstiges Imitat ist. Das Gerät sieht auf den ersten Blick wenig komplex aus, dennoch gibt es Qualitätsunterschiede und kleine Details, auf die man achten sollte.

Stichwort Platzsicherheit – das entscheidende Detail

Nicht nur beim Gymnastikball Training, auch beim normalen Sitzen auf dem Ball, ist dieser enormen Kräften ausgesetzt. Dabei kann es schon vorkommen, dass das Trainingsgerät platzt oder reißt. Doch passiert das nur, wenn es ein günstiger Gymnastikball war? Oder kann auch ein guter Gymnastikball kaputt gehen?
Das entscheidende Kriterium, auf das man vor dem Kauf den Gymnastikball vergleichen sollte, ist die sogenannte Platzsicherheit. Die Platzsicherheit ist das Verhalten des Ballmaterials bei einer Beschädigung, z.B. durch scharfkantige oder spitze Gegenstände.
Dabei gibt es im Gymnastikball Vergleich zwei Ausführungen:

  1. Nicht platzsichere Gymnastikbälle
    Ist das Material eines Gymnastikballs NICHT platzsicher, so kann bei der Beschädigung durch einen spitzen oder scharfen Gegenstand schlagartig ein großer Riss entstehen und die gesamte Luft entweicht sofort. Es drohen Unfälle und Verletzungen!
  2. Platzsichere Gymnastikbälle
    Ein guter Gymnastikball zeichnet sich dadurch aus, dass er bis ca. 100 Kg (in Ausnahmefällen sogar bis 500 Kg) platzsicher ist. Bei einer Beschädigung entweicht die Luft langsam, die Außenhaut reißt nicht komplett auf. Im Falle eines Defektes hat man so die Möglichkeit zu reagieren und aufzustehen, bevor man verunfallt. Diese Eigenschaft erhält ein guter Gymnastikball dadurch, dass seine Haut bis zu 3mm dick ist und aus einem bestimmten Material besteht.
Tipp: Um die Sicherheit im Umgang mit einem Gymnastikball noch weiter zu erhöhen, sollte man den Ball nicht vollständig bis zum Maximum aufpusten, sondern mit ein bisschen weniger Luft befüllen. So liegt der Ball auf einer größeren Fläche auf dem Boden auf, was wiederum für mehr Stabilität sowohl beim Sitzen als auch beim Gymnastikball Training sorgt.

In jedem Gymnastikball Testbericht bzw. Gymnastikball Test wird empfohlen, zur platzsicheren Variante zu greifen, wenn man sich einen neuen Gymnastikball kaufen möchte. Diese Variante ist nicht nur langlebiger sondern bietet im unwahrscheinlichen Falle eines Defektes mehr Schutz vor Verletzungen.

Gymnastikball Preisvergleich – Was darf ein guter Gymnastikball kosten?

Ein guter Gymnastikball ist kein großes investitions-Objekt. Macht man einen Gymnastikball Preisvergleich im Internet oder im Fachgeschäft, so stellt man fest, dass bereits für weniger als 50 Euro ein guter Gymnastikball zu bekommen ist. Viel wichtiger als der Gymnastikball Preisvergleich ist jedoch, dass man den gewünschten Gymnastikball vergleichen kann, ob er platzsicher ist, ob im Preis evtl. bereits Zubehör wie eine Luftpumpe enthalten ist und ob er vom Umfang her für die eigene Körpergröße geeignet ist. Am Besten bedient man sich für diese Informationen bei einem Gymnastikball Testbericht. Denn: Auch ein günstiger Gymnastikball kann bereits die Anforderungen des eigenen Körpers erfüllen!
Gymnastikball Fitnesstraining Stabilisationstraining

Gymnastikball oder Pezziball – Müssen es immer Gymnastikball Marken sein?

Der einfache Gymnastikball ist vielen vielleicht auch unter dem Begriff Pezzi Ball bekannt. Dies ist aber nicht wie oft angenommen die offizielle Bezeichnung, sondern eine Wortmarke eines italienischen Herstellers, die sich im Laufe der Zeit aufgrund der jahrelangen Monopolstellung etabliert hat. Heute gibt es auf dem Markt sehr viel mehr Gymnastikball Marken, die alle Trainingsgeräte mit einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis anbieten. Zu diesen Gymnastikball Marken zählen zum Beispiel TOGU, Gorilla Sports oder unifit.
Einen offiziellen Gymnastikball Testsieger gibt es unter den angebotenen Marken jedoch nicht. Da es bis auf die Platzsicherheit nur wenige wirkliche Unterscheidungsmerkmale gibt, ist es auch nicht notwendig, sich am Gymnastikball Testsieger zu orientieren, wenn man einen Gymnastikball kaufen möchte. Es reicht vollkommen aus, wenn man vor dem Kauf einen Gymnastikball Testbericht liest, denn darin sind oft entscheidende Hinweise und Erfahrungen, die durch den ausführlichen Gymnastikball Test gewonnen wurden.

Fazit: Gymnastikball vergleichen – einen guten Allrounder erhalten
Ein guter Gymnastikball ist ein zuverlässiges Trainingsgerät, das neben den breiten Anwendungsmöglichkeiten im Training auch eine gute Stuhl-Alternative für eine schonende Arbeitshaltung bietet. Schon ein günstiger Gymnastikball kann dabei die erste Wahl sein – wenn man vorher einen ausführlichen Gymnastikball Vergleich durchgeführt hat. Das Kriterium „Platzsicherheit“ und seine Voraussetzungen (z.B. max. Kilo-Last etc.) sollten dabei entscheidend sein, wenn man den Gymnastikball vergleichen möchte. Ob es sich dann am Ende um einen Gymnastikball für Anfänger oder einen Profi Gymnastikball handelt ist zweitrangig, solange er zum eigene Körper und dessen Anforderungen passt.