Kettlebell Test

Der große Kettlebell Test 2017

Wenn man sich dazu entscheidet, Sport zu treiben, dann hat man verschiedene Möglichkeiten, für welche Trainingsart man sich entscheidet. Einige tendieren eher zum Krafttraining, andere zum Ausdauertraining und andere wiederum zu einer Kombination der beiden Disziplinen.

Früher gab es im Krafttrainingsbereich nicht viele Abwechslungsmöglichkeiten. Man konnte sich entscheiden zwischen Trainingsgeräten wie z.B. der Bein- oder Brustpresse oder man konnte in den Freihantelbereich gehen und mit Gewichten und Hanteln arbeiten. Da sich jedoch in den letzten Jahren das Fitnessbewusstsein der Gesellschaft verändert hat und Sport ein wichtiger Lifestyle-Faktor geworden ist, gibt es immer mehr Innovationen auf dem Fitnessmarkt. Dazu zählen auch eher unbekanntere Sportgeräte wie Flexibars, Therabänder oder die Kettlebell. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff Kettlebell? Worauf muss man achten wenn man eine gute Kettlebell kaufen möchte? Welche Art von Training kann man mit einer Kettlebell durchführen? Und welche Eigenschaften gibt es, auf die man eine Kettlebell vergleichen kann?

Die Herkunft der Kettlebell

Auch wenn vielen der Begriff Kettlebell eher neu ist, so hat das Sportgerät eine sehr lange Tradition. Die Kettlebell, auch Kugelgewicht genannt, wurde bereits gegen Ende des 19 Jahrhunderts in deutschen Sportvereinen für das Krafttraining eingesetzt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Umgang mit der Kettlebell sogar eine eigene Disziplin in Sport-Wettkämpfen. Hierbei wurden Übungen mit dem Kugelgewicht durchgeführt, beispielsweise das Hochwerfen und Fangen oder gar das Jonglieren mit den Geräten.

Die Kettlebell Tradition im Militär

Aber nicht nur in Deutschland hat die Kettlebell eine lange Tradition. Vor allem in Russland geht das Kettlebell Training weit zurück. Dort wurden früher alle Kraftsportler auch als Kettlebell Männer bezeichnet, woraus sich die Bedeutung des Trainingsgerätes für die Gesellschaft dort ablesen lässt. Auch im russischen Militär und bei der Ausbildung von Sondereinsatzkräften wurde und wird die Kugelhantel oft eingesetzt. Das erklärt auch, warum die Kettlebell heutzutage immer mehr und mehr Ihren Einsatz auch im täglichen Training vieler Menschen findet.

Das Einsatzgebiet der Kettlebell

Heutzutage wird immer mehr und mehr Wert darauf gelegt, so natürlich wie möglich zu trainieren. Training an der frischen Luft, Übungen mit dem eigenen Körpergewicht oder der Einsatz von einfachen Handgeräten – als das sind Grundsätze vieler, aktueller Sportbewegungen wie zum Beispiel dem Crossfit. Diese Art zu Trainieren ist abgeleitet aus dem amerikanischen und russischen Militär-Training – wodurch der Einsatz der Kettlebell im Training nicht mehr weiter verwunderlich ist.

Die Kettlebell, oder auch Kugelgewicht oder Kugelhantel genannt ist ein kugelförmiger Gewichtkörper mit einem festen, massiven Griffbügel. Sie wird vor allem für das Krafttraining in Freihantelbereichen von Fitnessstudios oder als Intensitätssteigerung in Fitnesskursen verwendet. Mit einer guten Kettlebell können Übungen verstärkt werden (z.B. Zusatzgewicht bei Kniebeugen) oder eigene Übungen (wie z.B. der Kettlebell Swing) durchgeführt werden. Die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten ist fast unbegrenzt, denn im Prinzip kann jede Übungen durch das Zusatzgewicht in den Händen, auf dem Bauch oder auf dem Rücken erschwert werden.

Bestandteile einer guten Kettlebell

Die Kettlebell ist auf den ersten Blick ein sehr einfaches Handgerät, das im weitesten Sinne nur aus zwei Teilen besteht. Dem Gewichtskörper und dem Bügelgriff. Trotzdem gibt es ein paar Faktoren, auf die man in einem Kettlebell Test achten sollte. Eine gute Kettlebell gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

  • Gewicht
  • Beschaffenheit des Griffes
  • Material
  • Fixes vs. variables Gewicht
  • Sonderzubehör

Das Gewicht einer Kettlebell

Wenn man eine Kettlebell kaufen möchte, dann muss man sich im Vorfeld entscheiden, welche Gewichtsstufe man wählt. In der Regel gibt es sie mit 4, 8, 12, 16, 24 und 32 Kg. Hier muss jeder seinen Trainingsstand selbst gut einschätzen und entsprechend eine Kettlebell kaufen. Logischerweise ist die mit wenig Gewicht eine eher günstige Kettlebell, die mit viel Gewicht eher eine Profi Kettlebell.

Tipp: Es ist sinnvoll, vor dem Kauf einen Kettlebell Vergleich zu machen. Wenn sich die gewünschte Kettlebell identisch zu anderen Modellen ist und sich nur durch das Gewicht von anderen Modellen unterscheidet, dann macht es Sinn, Varianten mit möglichst weit auseinander liegenden Gewicht zu kaufen, um eine Trainingssteigerung zu ermöglichen.

Der Griff einer Kettlebell

Für ein sicheres Trainieren ist vor allem ein fester Griff am Trainingsgerät unerlässlich. Eine gute Kettlebell besitzt also einen Griff, der stabil, nicht zu glatt und leicht zu reinigen ist. Vor allem wenn man schwitzt kann man bei einer günstigen Kettlebell schnell man den Halt verlieren, was bei Gewichten zu schweren Verletzungen führen kann. Man kann sich vor dem Kauf ausgiebig in einem Kettlebell Test oder einem Kettlebell Vergleich darüber informieren, welche Beschaffenheit der Griff des gewünschten Modells besitzt und danach eine Entscheidung treffen.

Das Material einer Kettlebell

Wenn man eine Kettlebell kaufen möchte, dann sollte man sich vor der Entscheidung in einem Kettlebell Testbericht darüber informieren, welches Material man sich aussucht. Es gibt die eher günstige Kettlebell aus Gusseisen, die Profi Kettlebell aus Stahl und

Eine Variante aus Beton mit Plastik-Mantel. Jeder dieser Ausführungen hat ihre Vor- und Nachteile, wobei aber mit allen die selben Übungen machbar sind – der größte Unterschied offenbart sich eben im Kettlebell Preisvergleich.

Flexibilität einer Kettlebell

Eine große Unterscheidungsmöglichkeit der Handgeräte bietet ihre Flexibilität: Es gibt einerseits Kugelgewichte, die aus einem Stück gefertigt sind und somit kein variables Gewicht haben. Andererseits gibt es Modelle, bei denen das Gewicht verändert werden kann. Welche man als gute Kettlebell bezeichnen möchte, liegt dabei im Auge des Betrachters. Ein Kettlebell Test der beiden Varianten zeigt, dass die statische Ausführung stabiler und schneller in der Trainingsvorbereitung ist. Die flexible Ausführung dagegen ermöglicht das Anpassen an Trainingsfortschritte und benötigt so im Endeffekt weniger Investition.

Sonderzubehör beim Kettlebell Kauf

Ein weiterer Faktor, auf dem man in einem Kettlebell Testbericht vor dem Kauf achten sollte, sind Sondereigenschaften bzw. Sonderzubehör. Einige Modelle werden zusammen mit ausführlichen Übungsvorschlägen geliefert, andere enthalten im Lieferumfang eine Aufbewahrungsmöglichkeit. Wieder andere sind an der Unterseite mit einer besonderen Beschichtung versehen, um beim Trainieren und anschließenden Lagern der Untergrund nicht zu beschädigen. Da im Prinzip die Alleinstellungsmerkmale beim Kettlebell Vergleich eher gering ausfallen, sollte man auf diese Features achten, wenn man die Kettlebell vergleichen möchte.

Der Kettlebell Preisvergleich

Wie schon angedeutet, ist der größte Faktor im Kettlebell Preisvergleich das Material des Handgeräts. Wenn man sich eher für eine Kettlebell für Anfänger interessiert, dann ist die Beton/Plastik-Ausführung ausreichend, denn sie zählt eher zum Bereich der günstigen Kettlebell. Die Profi Kettlebell dagegen ist aus Stahl – was sich auch im Preis wiederspeigelt, denn sie ist im direkten Kettlebell Preisvergleich meist die teuerste (aber auch hochwertigste) Ausführung. Es lohnt sich auch bei diesem Gerät immer mal wieder bei großen Sport-Anbietern zu recherchieren, denn es gibt keine speziellen Kettlebell Marke, die man ausschließlich zum Kettlebell Testsieger küren kann.

Achtung: Ein weitere Faktor, der beim Kettlebell Test eine erheblichen Unterschied ausmachen kann, ist das mitgelieferte Zubehör wie Übungsanleitungen oder ein bodenschonende Unterlage. Auch hier gilt: Kettlebell vergleichen!

Auch wenn in einem Kettlebell Test oder Kettlebell Testbericht keine extrem großen Unterschiede zwischen den einzelnen Ausführungen sichtbar werden, die Details sind entscheidend. Je nach Einsatz zum Beispiel (Indoor oder Outdoor?) sollte das Material ausgewählt werden, je nach Leistungsstand das Gewicht und je nach Anspruch die Kettlebell für Anfänger oder die Profi Kettlebell. Da man keinen pauschalen Kettlebell Testsieger ausmachen kann, bleibt nur eine Empfehlung: Die gewünschte Kettlebell vergleichen. Dabei sollte man nicht nur einen Kettlebell Preisvergleich machen, sondern auch auf die eigenen Bedürfnisse und Pläne achten, um nicht schnell den Spaß an einem sehr vielseitigen und effektiven Trainingspartner zu verlieren!